Rezensionen zu: Graf, Jürgen: Der geplante Volkstod

    Bewertung
    TEXT_OF_5_STARS
    Verfasser:
    Datum:
    Donnerstag, 29. August 2019
    Rezension:
    In der Verlagsankündigung wird das Buch als ungeheuer explosiv bezeichnet. So ist es in der Tat! Zum Thema Volkstod wurde schon viel veröffentlicht. Aber wohl kaum in dieser ausführlichen Breite und Tiefe, immerhin auf rund 700 Seiten. Und zwischen den bevölkerungspolitischen Plänen eines Grafen Coudenhove - Alergi einerseits und NS - Apologeten andererseits, liegen natürlich Welten, welche eine ausführliche Auseinandersetzung mit der Materie notwendig machen. Nun könnte man einwenden: das Alles ist ja schon so lange her. Richtig. Aber die Umvolkungspläne für Deutschland und ganz Europa sind nach wie vor hochaktuell und werden mit Hochdruck betrieben! Hierfür stehen namentlich Lichtgestalten wie Soros, Juncker, Merkel und ihre zahlreichen Hilfstruppen, NGOs, sehr viel Geld, oder Greta, das kranke Kindchen aus Schweden. Und natürlich die Future for Friday Bewegung, kreischende und hüpfende Schülerhorden. - Auf der anderen Seite ist Widerstand in Form von europäischen vaterländischen Parteien und Organisationen auf dem Vormarsch. Was wird die Zukunft bringen? Auf jeden Fall steht allen Beteiligten ein harter und langer Kampf bevor. - Empfehlenswert!
    Artikel:
    Graf, Jürgen: Der geplante Volkstod