Koeppen, Anne Marie: Das deutsche Landfrauenbuch

Artikel-Nr.: 3509

28,00 €

Vorbestellung Frühjahr 2024 - Kommt vom Schelm ohne Zollschnüffelei und Zusatzkosten, kann 3-8 Wochen unterwegs sein. Es fallen Versandkosten an.

Gewicht
0,6 kg

Menge


Beschreibung

Anne Marie Koeppen: Das deutsche Landfrauenbuch

Mit einem Geleitwort von Reichsbauernführer R. Walther Darre.

In lesefreundlicher Antiquaschrift neu gesetzte Ausgabe der in der Reichsnährstand Verlags-Ges. mbH, Berlin, 1937 erschienenen 2. Auflage.

Erscheint exklusiv beim Schelm im Frühjahr 2024.

Durch die Übernahme einer Buchpatenschaft helfen Sie dem Schelm bei der Herausgabe dieses Titels.

 

Wenn unsere Gegner sagen: Ihr wollt die Frauen degradieren, indem ihr der Frau keine anderen Aufgaben zuweist, als Kinder zu bringen, so antworte ich, daß es keine Degradierung der Frau ist, wenn sie Mutter wird, sondern im Gegenteil, daß es ihre höchste Erhebung ist. Es gibt keinen größeren Adel für die Frau, als Mutter der Söhne und Töchter eines Volkes zu sein. Alle die Jugend, die man heute so stark und so schön auf der Straße sieht, diese strahlenden Gesichter und glänzenden Augen – wo wären sie, wenn sich nicht immer wieder Frauen gefunden hätten, die ihnen das Leben gegeben haben? Die letzte Unsterblichkeit hier auf der Erde liegt in der Erhaltung des Volkes und des Volkstums.“

Aus der Rede des Führers vor der NS.-Frauenschaft

am Reichsparteitag 1935 in Nürnberg.

Dieses von Annemarie Koeppen herausgegebenen Buch mit wertvollen Beiträgen aus der Feder berufener Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wendet sich an alle Landfrauen und Landmädel; es wendet sich aber auch an die breitere Öffentlichkeit, um Klarheit zu schaffen über das Wesen und die Bedeutung der Landfrauenarbeit auf kulturellem Gebiet und in der Volksgemeinschaft überhaupt.

Beginnend mit der Geschichte der Bäuerin, führt es anhand zahlreicher bebilderte Beiträge aus berufener Feder über weite Zeiträume hinweg in die Gegenwart und zeigt die Aufgaben der Landfrau so, wie sie noch nie im Schrifttum zusammengefaßt wurden. Besonders für alle im Reichsnährstand tätigen Frauen unentbehrlich.“

Aus einer zeitgenössischen Verlagsanzeige.

Aus dem Inhalt:

Geleitwort von R.Walther Darre

„Den deutschen Müttern“, Gedicht von Anne Marie Koeppen

I. Teil: Die germanische Odalsbäuerin

II. Teil: Die Bäuerin und Landfrau im Dritten Reich

Die Frau im Reichsnährstand
Brauchtum, Sitte und Gesittung im deutschen Landhause
Die Landfrau als Hüterin der Art

Anhang: 15 Vorschläge für Arbeitsabende der Abteilung I C.

Zur Autorin:

Anne-Marie Gertrud Emilie Magdalene Koeppen (* 18. Juli 1899 in Bergswalde, Kreis Kulm/Westpreußen; † 28. September 1940 in Berlin) war eine deutsche Schriftstellerin und NS-Funktionärin.

Sie wurde am 18. Juli 1899 im Kulmer Gutsbezirk Bergswalde geboren. Ihre Eltern waren der Rittergutsbesitzer Eugen Koeppen und Katharina Koeppen geb. Baasner. Koeppen war in erster Linie Erzählerin, schrieb allerdings auch ein Schauspiel und Lyrik, sowohl hochdeutsch als auch im Dialekt. Im Zusammenhang mit den Deutschen Christen fand ihr Kirchenlied „Herr, der du alle Ähren reifen läßt“ Verwendung.

Koeppen arbeitete in der Reichsnährstand-Behörde, wo sie Chefredakteurin der Zeitschrift „Die deutsche Landfrau“ war. Zudem schrieb sie Beiträge für die parteiamtliche Frauenzeitschrift „NS-Frauen-Warte“ und für „Odal – Monatsschrift für Blut und Boden“.

Die gottgläubige Hauptschriftleiterin Anne-Marie Koeppen wurde am 28. September 1940 tot in ihrem Haus an der Krottnaurerstraße 22a in Berlin-Nikolassee aufgefunden. Sie hatte mittels Gas Suizid begangen.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Koeppen in der Sowjetischen Besatzungszone auf die Liste jener Autoren gesetzt, „deren gesamte Produktion endgültig zu entfernen ist“.

Bibliographische Daten:

Ungefähr 240 Seiten, mit vielen Fotoabbildungen (u. a.: Flachsschwinge aus Pommern mit Sechsstern und Lebensbaum) auf 115 g/qm Kunstdruckpapier, Festeinband, Format: DIN A 5.

€ 28,--

Foto vergrößern ...

Kommentare

Für Bewertungen hier klicken.

Der Schelm läßt übrigens die schwachmatischen "Kommentare" neurotisierter Antifanten zu seinen Büchern bewußt stehen, um klarzumachen, wes Geistes Kind diese bedauernswerten Kretins sind. Der Schelm ist allerdings Humanist und Optimist und daher voll davon überzeugt, daß sich der mentale Zustand der Linksdrifter mit der Zeit verbessern wird.

Ähnliche Produkte

Goitsch, Heinrich: Niemals!

Goitsch, Heinrich: Niemals!

14,00 €
mehr...
Hermann Oberth: Kakokratie – Der Weltfeind Nr. 1

Hermann Oberth: Kakokratie – Der Weltfeind Nr. 1

12,00 €
mehr...