Krämer, Willi: Vom Stab Heß zu Dr. Goebbels

Artikel-Nr. 3243

16,50 €

Es fallen Versandkosten an, und die Lieferung kann als nationale Büchersendung schlechtestenfalls 1-2 Wochen dauern.

Gewicht
0,7 kg

Menge


 

Beschreibung

Willi Krämer: Vom Stab Heß zu Dr. Goebbels


Als ehemaliger Angehöriger des Stabes Heß und der Reichspropagandaleitung der NSDAP sowie Mitarbeiter von Dr. Goebbels legt Willi Krämer nach langjährigem Schweigen der Öffentlichkeit seine Lebenserinnerungen vor.

Er kommt zu folgendem Schluß:


Es gab im deutschen Herrschaftsbereich im Gegensatz zu England (z. B. Sefton Delmer) oder zur UdSSR keine zur Lüge verpflichtete Propagandisten, die im staatlichen Auftrag „von morgens bis abends Lügen über den Gegner zu fabrizieren“ hatten.

Es gab auch nicht einen jener Publizistikgewaltigen, die zwar nicht offiziell staatlich, aber dennoch mächtig genug waren, um auf die Öffentlichkeit und Politik ihres Staates ständig in diesem Sinne Einfluß zu nehmen, wie dies u. a. in den USA der Fall war und ist.


Bibliographische Daten:

400 Seiten, Abbildungen, Register, Festeinband mit Leinenüberzug und Schutzumschlag, Fadenheftung, Format: DIN A 5

€ 16,50

Produktfoto vergrößern ...

Kommentare

Klicken Sie hier, um eine Bewertung abzugeben.

Der Schelm läßt übrigens die schwachmatischen "Kommentare" neurotisierter Antifanten zu seinen Büchern bewußt stehen, um klarzumachen, wes Geistes Kind diese bedauernswerten Kretins sind. Der Schelm ist allerdings Humanist und Optimist und daher voll davon überzeugt, daß sich der mentale Zustand der Linksdrifter mit der Zeit verbessern wird.

Ähnliche Produkte

Historische Tatsachen Nr. 86 - Souveränität der uneingeschränkten Solidarität

Historische Tatsachen Nr. 86 - Souveränität der uneingeschränkten Solidarität

5,00 €
mehr...
Historische Tatsachen Nr. 98 - Internationale Rote Kreuz Akten

Historische Tatsachen Nr. 98 - Internationale Rote Kreuz Akten

5,00 €
mehr...
Historische Tatsachen Nr. 46 - Korrespondenzschwindel im Ärzteprozess 1945

Historische Tatsachen Nr. 46 - Korrespondenzschwindel im Ärzteprozess 1945

5,00 €
mehr...