Mahler, Horst: The Wanderer's Redemption - PDF
Reflections about Gilad Atzmon and World Jewry

 

Beschreibung

Please click here to go to the English version:

Bitte klicken Sie hier, um zur englischen Version zu kommen:

/upload/files/The_Wanderers_Redemption-NEU.pdf

Weitere Bücher des Autors finden Sie hier.

Brisante Gedanken des Autors zu den Themata Antisemitismus und Corona-Virus finden Sie hier filmisch aufbereitet, und zwar in deutscher und in englischer Sprache.

Horst Mahler: The Wanderer's Redemption - Reflections about Gilad Atzmon and World Jewry

 

The English translation of Mahler's work “Das Ende der Wanderschaft – Gedanken über Gilad Atzmon und die Judenheit” is now available here in electronic form under the title “The Wanderer's Redemption - Reflections about Gilad Atzmon and World Jewry”.

However, it is not quite complete: the translation of the legal documents found in the appendix of the book is still to be added (apart from the most recent ones presented in chapter 13.1., which are in fact also not part of the German version). These will be completed in the course of the coming weeks and will replace the present version with a completed one.

The reason for this pre-publication lies in the current actuality of the contents, the dissemination of which should not be delayed any further. We would also like to point out that the lack of legal documents means that (as in the printed version) an index of persons and subjects at the close must wait for this final inclusion. However, word searches can be carried out in electronic form via the search function. In this PDF the contents headings are also fully linked to the relevant chapters making any navigation of the entire book straightforward.

+++

Die englische Übersetzung von Mahlers Werk „Das Ende der Wanderschaft – Gedanken über Gilad Atzmon und die Judenheit“ steht hier nun unter dem Titel „The Wanderer’s Redemption – Reflections about Gilad Atzmon and World Jewry“ in elektronischer Form zur Verfügung.

Jedoch ist sie nicht ganz vollständig: die Übersetzung der im Anhang des Buches befindlichen Rechtsdokumente (abgesehen von dem aktuellsten, das in Kapitel 13.1. vorliegt und tatsächlich nicht Teil der deutschen Version ist) werden noch hinzugefügt. Diese werden im Laufe der Zeit noch fertiggestellt werden und die vorliegende Version mit einer vollständigen ersetzen.

Der Hintergrund für diese Vorabveröffentlichung liegt in der derzeitigen Aktualität der Inhalte, die zu vermitteln keinen weiteren Aufschub dulden sollte. Mit der Bitte um Verständnis weisen wir auch darauf hin, dass mit dem Fehlen der Rechtsdokumente, auch noch kein Personen- und Sachregister vorliegt. Wortsuchen können jedoch in elektronischer Form über die Suchfunktion ausgeführt werden. In der vorliegenden pdf-Version ist das Inhaltsverzeichnis mit den entsprechenden Kapiteln im Buch verlinkt und erleichtert so das Navigieren im gesamten Buch.

+++

Deutscher Waschzettel-Text zur englischen Ausgabe:

Nach der Niederlage des Deutschen Reiches 1945 hat es niemand mehr gewagt, die Deutsche Geschichte in der Begrifflichkeit der Hegel’schen Philosophie – insbesondere seiner Geschichtsphilosophie – zu deuten.

Die Fundamente dieses sich im reinen Denken entwickelnden Geschichtsbildes formuliert Hegel wie folgt:

Es hat sich also erst aus der Betrachtung der Weltgeschichte selbst zu ergeben, daß es vernünftig in ihr zugegangen sei, daß sie der vernünftige, notwendige Gang des Weltgeistes gewesen, des Geistes, dessen Natur zwar immer eine und dieselbe ist, der aber in dem Weltdasein diese seine eine Natur expliziert.“

(Hegel, Suhrkamp Werkausgabe, Bd. 12, S. 21)

und

Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig.“

(Hegel, Rechtsphilosophie, Suhrkamp-Werkausgabe, Bd. 7, S. 24)

Der Autor hat dieses „heiße Eisen“ angefaßt und sich daran „die Finger schwer verbrannt“.

Die Übersetzung seines Werkes in die englische Sprache erschließt jetzt seinen bahnbrechenden Gedanken nicht nur die westliche Welt, sondern den ganzen Erdkreis. Dieser ist unmittelbar von dem Gegenstand seiner Forschungen betroffen. Horst Mahler geht von der feierlichen Ansage des Judengottes an die Völker des „Erdkreises“ (Jes. 34) aus:

Kommt herzu, ihr Heiden, und höret, ihr Völker, merkt auf! Die Erde höre zu und was darinnen ist, der Weltkreis samt seinem Gewächs!2 Denn der HERR ist zornig über alle Heiden und grimmig über all ihr Heer. Er wird sie verbannen und zum Schlachten überantworten.3 Und ihre Erschlagenen werden hingeworfen werden, daß der Gestank von ihren Leichnamen aufgehen wird und die Berge von ihrem Blut fließen.“

die er im Deutungshorizont der Deutschen Idealistischen Philosophie in Beziehung setzt zu dem an die geistliche Obrigkeit der Judenheit gerichteten Wort Jesu:

Ihr habt zum Vater den Teufel, und eures Vaters Gelüste wollt ihr vollbringen. Der war ein Menschenmörder von Anfang, und ist nicht in der Wahrheit bestanden, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, redet er aus seinem Eigentum, weil er ein Lügner ist und der Vater davon.“ (Luther-Bibel 1899)

Mahler zeigt, daß und wie sich der (philosophische) Begriff die Wahrheit dieser Aussagen für den „aufgeklärten Menschen“ erschließt und erst mit diesem Wissen die Endzeit der kulturellen Hegemonie des Judentums, der „Great Reset“, verstanden werden kann. Diese Erkenntnis und nichts sonst gibt Licht auf den Weg aus der von JAHWE gewollten Katastrophe, die mit der „Plandemie Covid 19“ und dem grade jetzt beginnenden Dritten Weltkrieg in das allgemeine Bewußtsein dringt.

Der Leidensdruck, der jetzt die Menschheit zwingt, mit ihrem Denkvermögen zum GRUND des GRAUENS vorzudringen, führt zum Heil.

Der Geist „... gewinnt seine Wahrheit nur, indem er in der absoluten Zerrissenheit sich selbst findet. Diese Macht ist er nicht als das Positive, welches von dem Negativen wegsieht, wie wenn wir von etwas sagen, dies ist nichts oder falsch, und nun, damit fertig, davon weg zu irgendetwas anderem übergehen; sondern er ist diese Macht nur, indem er dem Negativen ins Angesicht schaut, bei ihm verweilt. Dieses Verweilen ist die Zauberkraft, die es in das Sein umkehrt.“

(Hegel, „Phänomenologie des Geistes“, Seite 30 der Ausgabe des Verlages von Felix Meiner, Hamburg, 1952)

Die daraufhin zu befragende Vernunft führt in die Gewißheit, daß es des Judengottes Selbsterhaltungswille ist, die Völker zu versklaven und die Mehrzahl zu schlachten.

JAHWE ist Gott im Stadium seiner Bewußtwerdung als Geist, der die sinnliche Welt, die Völker, noch als ihm feindlich wahrnimmt. Mahler zeigt in dem Buch, daß JAHWE die Sinnlichkeit als Gegengott (Götze) verkennt, der ihm eine Grenze setzt, also verendlicht.

Um für sich der EINZIGE zu sein, verlangt es ihm danach, die Völker zur Herstellung seiner Majestät zu vernichten. Der Vernichtungsauftrag ist das Wesen der Auserwähltheit des Jüdischen Volkes.

Zur Vollbringung erwählt JAHWE sich die Hebräer zu seinem Eigentumsvolk, das sich in 3 ½ tausendjähriger Geschichtsarbeit in den Stand gesetzt hat, in unseren Tagen den Auftrag Jahwes zu erfüllen. Die Totalvernichtung der Menschheit durch die Judenheit ist also eine reale Gefahr.

Der Verfasser entwickelt gemäß der Hegel’schen Dialektik den Gedanken, daß es genau die Bewußtwerdung dieser Gefahr sei, die Rettung herbeizwingt.

Da die Völker die Erscheinung Gottes seien und Gott unsterblich sei, überleben sie diesen Anschlag. Dieser sei vor seinem Gelingen jetzt entdeckt. Diese Gewißheit organisiert weltweit die Abwehr, die der Judenheit jegliche Macht nehmen wird, ohne Jüdisches Leben zu bedrohen; denn auch die Judenheit sei als eine Gestalt Gottes erkannt und damit heilig.

Horst Mahler zeigt, wie der schicksalhafte Kampf des Deutschen Volkes gegen die Judenheit von den bedrohten Völkern jetzt gemeinsam zum Sieg geführt wird.

 

English short description to the English edition:

After the defeat of the German Realm in 1945, no one dared thereafter to interpret German history in the terminology of Hegel's philosophy – and especially his philosophy of history.

Hegel formulates the foundations of this conception of history - developed as pure thought – with the following:

"It has therefore only to result from the contemplation of world history itself, that it has proceeded with sensibleness, that it has been the sensible, necessary course of the world spirit, indeed of a spirit whose nature being always one and the same, but which in the worldly existence expatiates only this one nature."

(Hegel, Suhrkamp Works, vol. 12, p. 21)

and

"What is sensible, that is real; and what is real, that is sensible."

(Hegel, Philosophy of Right, Suhrkamp Works, vol. 7, p. 24)

The author has fingered this "hot potato" and "badly burned himself" on it. The translation of his work into the English language now unlocks ground-breaking thoughts not only to the Western world but to the entire globe, where the latter is directly affected by the subject of his research. Horst Mahler opens with the solemn announcement of the Jewish God to the peoples of "all the world" (Isaiah 34):

Come near, ye nations, to hear; and hearken, ye people: let the earth hear, and all that is therein; the world, and all things that come forth of it.2 For the indignation of the Lord is upon all nations, and his fury upon all their armies: he shall* utterly destroy them, he shall* deliver them to the slaughter.3 Their slain also shall be cast out, and their stink shall come up out of their carcases, and the mountains shall be melted with their blood.” (Isaiah 34, KJV)

*[The mistranslated tenses in the KJV have been adjusted here in line with the Luther Bible translation.]

… which – employing the full interpretative horizon of German Idealist Philosophy – he then relates to the words of Jesus, as addressed to the spiritual authorities of Judaism:

Ye are of your father the devil, and the lusts of your father ye will do. He was a murderer from the beginning, and abode not in the truth, because there is no truth in him. When he speaketh a lie, he speaketh of his own: for he is a liar, and the father of it.” (KJV)

Mahler shows that – and how – the (philosophically) grasped-concept of truth opens such statements for the "enlightened man", and that it is only with this knowledge, that the end-times of the cultural hegemony of Judaism – the "Great Reset" – can be understood. This realization and this alone, offers us light on the path out of the catastrophe desired by YAHWEH, which with the "Covid 19 Plandemic", and the currently commencing 3rd world war, is now penetrating into general consciousness.

The sheer pressure of sufferance, which now forces the thinking capability of mankind to push on forward to the CAUSE OF THE HORROR, is what leads, finally, to salvation.

"Only by re-finding itself from within a ripped-apart state of absolute brokenness, can the spirit gain its truth. This is not it as a positive power, which turns away from the negative, as if we were to say of something, this is nothing, or wrong, and now having finished with it, then puts it aside in favour of something else; but it is this power, only when looking the negative squarely in the eye, by spending time side by side with it. This spending time is the magic force that re-orientates non-existence back into existence."

(Hegel, "Phenomenology of Spirit", page 30 in the edition published by Felix Meiner, Hamburg, 1952)

The subsequent enquiry for the sensible (“Vernunft”) thereupon leads to the certainty that the enslavement of the peoples and the slaughter of their majority is, in fact, the Jewish God's will for self-preservation.

YAHWEH is God in the stage of his becoming conscious as spirit, who still perceives the sensual world, the peoples, as hostile to him. Mahler shows in the book that YAHWEH misjudges the sensual world as a contra-God (idol), which imposing a limit on him, thus renders him finite.

To be – for himself – the ONE SOLE GOD, he consequently longs for the destruction of the peoples, for the creation and maintenance of his majesty. This extermination order is the essence of the Jewish people’s chosen-ness.

For his self-accomplishment, YAHWEH selects the Hebrew people to be his proprietary posession, who during the course of 3 ½ thousand years of historical effort, have now, in our time, manoeuvred themselves into a position to fulfil Yahweh's commission. The total annihilation of mankind by Jewry has thus become a danger, that is real.

In accordance with the Hegelian dialectic, the author develops the thought that it is precisely the conscious realization of this danger, that brings about salvation as an unstoppable force itself.

Since the peoples are the appearance of God, and God is immortal, they therefore survive this attack. This has now been discovered prior to its achievement. This certainty organizes a defence worldwide, that will remove all conceivable power presently held by Jewry without threatening a single Jewish life; because Jewry is also recognized as a manifestation of God and is therefore, likewise holy.

Horst Mahler shows how the fateful struggle of the German people against Jewry will now, by the threatened peoples together, be led to victory.

Foto vergrößern ...

Kommentare

Für Bewertungen hier klicken.

Der Schelm läßt übrigens die schwachmatischen "Kommentare" neurotisierter Antifanten zu seinen Büchern bewußt stehen, um klarzumachen, wes Geistes Kind diese bedauernswerten Kretins sind. Der Schelm ist allerdings Humanist und Optimist und daher voll davon überzeugt, daß sich der mentale Zustand der Linksdrifter mit der Zeit verbessern wird.

Ähnliche Produkte

Hartner-Hnizdo, Herwig: Das jüdische Gaunertum

Hartner-Hnizdo, Herwig: Das jüdische Gaunertum

35,00 €
mehr...
Seminatore, Irnerio: Waterloo 2015 – Fiktion über einen postmodernen Putsch

Seminatore, Irnerio: Waterloo 2015 – Fiktion über einen postmodernen Putsch

17,00 €
mehr...
Historicus (d. i. Ernst Fuchs): Frankreichs 33 Eroberungskriege

Historicus (d. i. Ernst Fuchs): Frankreichs 33 Eroberungskriege

13,00 €
mehr...