Graf, Jürgen: Der geplante Volkstod

Artikel-Nr.: 1017

33,00 €

Lieferbar! - Kommt vom Schelm ohne Zollschnüffelei und Zusatzkosten, kann 3-8 Wochen unterwegs sein. Es fallen Versandkosten an.

Gewicht
1,2 kg

Menge


Beschreibung

Jürgen Graf: Der geplante Volkstod

5. korrigierte Auflage (Juni 2021).


In Europa vollzieht sich gegenwärtig ein dramatischer demographischer Wandel, der das Gesicht des alten Kontinents für immer zu verändern droht. Parallel zu dem durch Geburtenrückgang verursachten Schrumpfen der europäischen Völker erfolgt eine immer massivere, größtenteils illegale Einwanderung aus Afrika und Asien. Wird dieser Entwicklung nicht Einhalt geboten, so werden die Europäer in absehbarer Zeit zur Minderheit in ihren eigenen Ländern werden.
 

In dem vorliegenden, reichhaltig bebilderten Buch wird anhand einer Unmenge von leicht überprüfbaren Fakten nachgewiesen, daß dieser verhängnisvolle Prozeß kein unabwendbares Naturereignis ist und auch nicht auf die „Schwäche“ oder „Naivität“ der Herrschenden zurückgeht.

Die Masseneinwanderung ist nichts anderes als die Verwirklichung eines seit 1925 existierenden Plans zur Zerstörung der weißen Völker durch Vermischung. Flankiert wird diese Politik durch eine Reihe von Maßnahmen, die eine weitere Verminderung der einheimischen Geburtenrate bewirken sollen: familienfeindliche Gesetzgebung, Förderung der Abtreibung, Propagierung der Homosexualität und des „Gender Mainstreaming“. Das Endziel der Akteure hinter den Kulissen besteht in der Schaffung einer gemischtrassigen Bevölkerung ohne Traditionen und Ideale, die zum organisierten Widerstand unfähig ist und sich von den herrschenden Cliquen nach Belieben manipulieren läßt.

Das Hauptverdienst dieses ungeheuer explosiven Buches besteht darin, dem Leser Zusammenhänge klarzumachen, von denen er bisher nichts ahnte. Der Autor begnügt sich nicht damit, die tödliche Gefahr, in der Europa schwebt, drastisch zu schildern, sondern zeigt am Schluß seines Werkes auch Lösungsmöglichkeiten auf und skizziert das Modell einer alternativen, gesunden Gesellschaftsordnung, die den Fortbestand der abendländischen Völker und ihrer Kultur sichert.

Bibliographische und technische Details:

-707 S. mit über 250 s/w-Abbildungen

*Textteil auf 90 g/qm Bilderdruckpapier  *Einbandüberzug: 150 g/qm Bilderdruckpapier mit Glanzfolienkaschierung  *Verarbeitung: Festeinband, Fadenheftung

*Format: 148 x 210 mm (DIN A 5)

€ 33,--

Foto vergrößern ...

Kommentare

Gast schrieb am 01.11.2023

„Warum werden artfremde Usurpatoren importiert?
1) Jedem wird ein Kollateralgeld (ca. 19 Millionen Dollar) angerechnet, von dem er aber nur einen Bruchteil erhält. Fiatgeld macht es möglich.
2) Höhere Schuldenaufnahme bedeutet höhere Zinsgewinne und politische Zugeständnisse an Banken und Vermögensverwalter, die den Staat allmählich übernehmen und ihn in eine Firma umwandeln.
3) Je mehr Wirtschaftsflüchtlinge, desto höher die Kreditwürdigkeit für Neuverschuldungen, führt zur Hinausschiebung des Scheinstaatsbankrottes
4) Import von potenziellen Billiglohnarbeitern für die kapitalistische Ausbeuterindustrie drückt die Löhne für autochthone Facharbeiter, die - weil "zu teuer" - arbeitslos werden.
5) Rassistischer Völkermord an der weißen Rasse durch Mischung, Verdrängung und Bevölkerungsaustausch. Siehe Kalergi-Plan.
6) Importierte Kriminelle und Parasiten dienen der Destabilisierung des usurpierten Landes. Bevölkerung schreit nach mehr Sicherheit, ohne die Dialektik dahinter zu erkennen. Die Erfinder des Problems haben natürlich schon die Lösung in der Schublade: vom Volke legitimierter, dauerhafter Überwachungsstaat.
7) Die Ausländer bringen die Unkultur mit, die bei ihnen zuhause zu den Zuständen geführt hat, vor denen sie geflohen sind. Mit der Verdrängung der Deutschen, werden sich diese Probleme bei uns wiederholen.
8) Vernichtung der Weißen/Deutschen führt zur NWO-Diktatur.
9) Juden spielen Gott (eher: Satan), Kanaken und Nigger wundern sich, dass sie wieder Sklaven sind und ohne Weiße nichts dagegen tun können.“

Gast schrieb am 20.12.2021

„Ich würde da eher von selbstverschuldetem Volkstod sprechen. Daß wir, die hier schon länger Lebenden (ich hasse diese Formulierung, aber "Deutsche" geht ja nicht mehr, seit deutsche Pässe kostenlos an jederman vergeben werden, egal, woher er kommt) viel zu wenige Kinder haben, das können und müssen wir allein uns selbst zuschreiben. Reisen, Urlaub, alle paar Jahre ein neues Auto, ... war offenbar den meisten wichtiger. Da stören Kinder nur.
Für alle Besserwisser: Ich habe drei Kinder und acht Enkel.“

Adrian Preißinger schrieb am 19.08.2021

„Ein Kunde schrieb dem Schelm zu diesem Buch:

Lieber Schelm!

Vielen herzlichen Dank für das neu aufgelegte Volkstod-Buch von Jürgen Graf. Darauf habe ich mich sehr gefreut! Weiterhin alles Gute und viel Erfolg im Kampf um die Meinungsfreiheit!“

Gast schrieb am 29.08.2019

„In der Verlagsankündigung wird das Buch als ungeheuer explosiv bezeichnet. So ist es in der Tat! Zum Thema Volkstod wurde schon viel veröffentlicht. Aber wohl kaum in dieser ausführlichen Breite und Tiefe, immerhin auf rund 700 Seiten. Und zwischen den bevölkerungspolitischen Plänen eines Grafen Coudenhove - Alergi einerseits und NS - Apologeten andererseits, liegen natürlich Welten, welche eine ausführliche Auseinandersetzung mit der Materie notwendig machen. Nun könnte man einwenden: das Alles ist ja schon so lange her. Richtig. Aber die Umvolkungspläne für Deutschland und ganz Europa sind nach wie vor hochaktuell und werden mit Hochdruck betrieben! Hierfür stehen namentlich Lichtgestalten wie Soros, Juncker, Merkel und ihre zahlreichen Hilfstruppen, NGOs, sehr viel Geld, oder Greta, das kranke Kindchen aus Schweden. Und natürlich die Future for Friday Bewegung, kreischende und hüpfende Schülerhorden. - Auf der anderen Seite ist Widerstand in Form von europäischen vaterländischen Parteien und Organisationen auf dem Vormarsch. Was wird die Zukunft bringen? Auf jeden Fall steht allen Beteiligten ein harter und langer Kampf bevor. - Empfehlenswert!“

Der Schelm läßt übrigens die schwachmatischen "Kommentare" neurotisierter Antifanten zu seinen Büchern bewußt stehen, um klarzumachen, wes Geistes Kind diese bedauernswerten Kretins sind. Der Schelm ist allerdings Humanist und Optimist und daher voll davon überzeugt, daß sich der mentale Zustand der Linksdrifter mit der Zeit verbessern wird.

Kommentar / Bewertung abgeben:
Ihre Bewertung
Code (gelb) *


Ähnliche Produkte

Neuer Quatsch mit alter Soße - Frisch serviert von unseren Antifa-Journaillisten Timo & Julian

Neuer Quatsch mit alter Soße - Frisch serviert von unseren Antifa-Journaillisten Timo & Julian

mehr...
Der Reichsführer SS/SS-Hauptamt: Rassenpolitik

Der Reichsführer SS/SS-Hauptamt: Rassenpolitik

20,00 €
mehr...
Persich, Walter: Winston Churchill – Ganz „privat“

Persich, Walter: Winston Churchill – Ganz „privat“

25,00 €
mehr...