Lanz-Liebenfels, Jörg: Theozoologie oder Naturgeschichte der Götter - VI
Der Göttersohn und die Unsterblichkeit in Keim und Rasse. Ostara – Bücherei der Blonden. Nr. 18

Artikel-Nr. 3404

9,00 € statt 12,00 €

Es fallen Versandkosten an, und die Lieferung kann als internationale Büchersendung schlechtestenfalls 4-6 Wochen dauern.

Gewicht
0,064 kg

Größe / Variante
39 Seiten, zahlreiche Abbildungen und erklärende Fußnoten, DIN A 5, Klebebroschur

Menge


 

Beschreibung

Jörg Lanz-Liebenfels: Theozoologie oder Naturgeschichte der Götter

VI: Der Göttersohn und die Unsterblichkeit in Keim und Rasse (Ostara-Heft Nr. 18)

Ostara – Bücherei der Blonden. Nr. 18

Überarbeitete und mit zahlreichen Bildern und erklärenden Fußnoten versehene, in leicht lesbarer Antiquaschrift gesetzte Neuausgabe der 1929 im Selbstverlag, Wien, erschienenen 2. Auflage.

Antiquarisch sind die 1. und 2. Auflage nicht erhältlich.

„Nicht Klassenkampf, sondern Rassenkampf ist der Inhalt der Weltgeschichte.“

Weitere Ostara-Hefte finden Sie hier.

 

Wer war eigentlich Jörg Lanz von Liebenfels? War er „der Mann, der Hitler die Ideen gab“?

Ein Philosoph oder eher ein Naturwissenschaftler?

Ein Esoteriker?

Oder etwa nur ein Hochstapler?

Klicken Sie hier.

Mit dieser antiquarisch nicht erhältlichen Broschüre präsentiert der Schelm seiner Leserschaft ein weiteres Schmankerl, die Nr. 18 der „Ostara-Hefte“. (Weitere werden folgen, sobald dem Schelm reproduzierbare Originale vorliegen.)

Der Begriff der „Gottessöhne“ oder „Gottmenschen“ ist durchaus nicht der jüdisch-christlichen Religion allein eigen. Die Griechen sprechen von „Zeussöhnen“. Bei Homer sind die Könige die „Zeusentsprossenen“, bei den Germanen sind es die „Asensöhne“.

Lanz spannt den Bogen der Gottgeborenen weit und zählt auch Jesus Christus zu ihnen.

"Durch die Zertretung und Ausrottung des Ur- und Unter­menschentums steht die höhere heldische aus dem Grabe der Rassenmischung und Rassenentartung auf und steigt auf zum Gottmenschentum, zur Unsterblich­keit und Göttlichkeit in Keim und Rasse.

Das ist das Grunddogma, das ist das Ziel des ariosophischen Christentums.

In Geist und Materie sind wir unsterb­lich, und durch zielbewußte Züchtung, Reinigung und Veredlung des Keimes werden wir unsterbliche Göttersöhne, ein erhabenes und erschütternd großes beseligendes Mysterium!"

 

Bibliographische Daten:

39 Seiten, zahlreiche Abbildungen und erklärende Fußnoten, DIN A 5, Klebebroschur

€ 12,--

Produktfoto vergrößern ...

Kommentare

Klicken Sie hier, um eine Bewertung abzugeben.

Der Schelm läßt übrigens die schwachmatischen "Kommentare" neurotisierter Antifanten zu seinen Büchern bewußt stehen, um klarzumachen, wes Geistes Kind diese bedauernswerten Kretins sind. Der Schelm ist allerdings Humanist und Optimist und daher voll davon überzeugt, daß sich der mentale Zustand der Linksdrifter mit der Zeit verbessern wird.

Ähnliche Produkte

Kadner, Dr. phil. Siegfried: Rasse und Humor

Kadner, Dr. phil. Siegfried: Rasse und Humor

25,00 €
mehr...
25 % Rabatt
o. A.: Streifzüge durch das Reich der Freimaurerei

o. A.: Streifzüge durch das Reich der Freimaurerei

12,00 €
mehr...
25 % Rabatt
Schulz, Rainer: Weihnachten

Schulz, Rainer: Weihnachten

27,00 €
mehr...
25 % Rabatt