Darré, R.-Walther: Neuadel aus Blut und Boden

Artikel-Nr. 2013

25,00 €

Lieferbar! - Kommt vom Schelm ohne Zollschnüffelei und Zusatzkosten, kann 3-5 Wochen unterwegs sein. Es fallen Versandkosten an.

Gewicht
0,439 kg

Menge


 

Beschreibung

R.-Walther Darré (Reichsbauernführer): Neuadel aus Blut und Boden

 

Faksimile der 1943 im J. F. Lehmanns Verlag, München, in leicht lesbarer Antiquaschrift erschienenen Auflage (67. bis 72. Tausend).

 

Antiqua-Ausgabe antiquarisch nicht erhältlich!

 

 

Der Autor des vorliegenden Buches, Richard Walther Darré, eigentlich Ricardo Walther Oscar Darré (geb. am 14. Juli 1895 in Belgrano, Buenos Aires, Argentinien; gest. am 5. September 1953 in München), war im Ersten Weltkrieg Offizier des Deutschen Heeres, diente als solcher bei den Freikorps und war Mitglied der SS (zuletzt SS-Obergruppenführer).

Der Diplom-Kolonialwirt (1920) und Diplom-Landwirt (1925) Darré war u. a. Mitglied des Reichstages (November 1933) und Reichsleiter des Amtes für Agrarpolitik. Zudem war er Reichsbauernführer und 1933 bis 1942 Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft.


Schon früh lernte Darré beim Bund Artam e. V. Heinrich Himmler kennen und veröffentlichte 1929 sein erstes Buch „Das Bauerntum als Lebensquell der nordischen Rasse“. 1930 folgte die im Verlag Der Schelm als Faksimile neuaufgelegte Schrift „Neuadel aus Blut und Boden“, in der er für eine geistige und rassische Erneuerung durch die Hinwendung zur Agrarwirtschaft eintrat.


Das Bauerntum betrachtete Darré als rassischen Mittelpunkt des deutschen Volkes. Er postulierte die Sanierung der Landwirtschaft unter rassischen und geistigen Gesichtspunkten als Voraussetzung, um die rassischen Qualitäten des deutschen Volkes wiederherzustellen, die infolge der Industrialisierung verfallen seien.

 

Mit dem Begriffspaar „Blut und Boden“ wollte Darré die Wechselbeziehung zwischen rassischem Niveau und bäuerlicher Tätigkeit herausstellen. War es Darré in seinem ersten Buch noch darum gegangen, Unterschiede zwischen der germanischen und der slawischen Rasse in ihrer Beständigkeit und ihrem bäuerlichen Charakter zu zeigen, hoffte er mit dem zweiten Buch nachzuweisen, daß die innere Gliederung der alten deutschen Gesellschaft in mythischer Vorzeit funktionalen Charakter besessen habe.

 

In der Konsequenz forderte er die erneute Verbäuerlichung Deutschlands sowie die Schaffung und Auslese eines neuen Adels mit besten rassischen Eigenschaften.

 

Bibliographische Daten:

 

XXII + 248 Seiten, Format: DIN A 5, Festeinband, Fadenheftung, glanzfolienkaschierter Einbandüberzug.

 

ISBN 978-3-947190-16-4

 

€ 25,--

Foto vergrößern ...

Kommentare

Für Bewertungen hier klicken.

Der Schelm läßt übrigens die schwachmatischen "Kommentare" neurotisierter Antifanten zu seinen Büchern bewußt stehen, um klarzumachen, wes Geistes Kind diese bedauernswerten Kretins sind. Der Schelm ist allerdings Humanist und Optimist und daher voll davon überzeugt, daß sich der mentale Zustand der Linksdrifter mit der Zeit verbessern wird.

Ähnliche Produkte

Savitri Devi: Der Blitz und die Sonne

Savitri Devi: Der Blitz und die Sonne

33,00 €
mehr...
Der Reichsführer SS/SS-Hauptamt/Schulungsamt (Hrsg.): Sieg der Waffen – Sieg des Kindes

Der Reichsführer SS/SS-Hauptamt/Schulungsamt (Hrsg.): Sieg der Waffen – Sieg des Kindes

18,00 €
mehr...
Bissinger, Edgar: Enthüllte Welt-Freimaurerei

Bissinger, Edgar: Enthüllte Welt-Freimaurerei

12,00 €
mehr...