Beyer, Curt: Fähnlein-Fibel

Artikel-Nr. 3398

22,00 €

Lieferbar! - Kommt vom Schelm ohne Zollschnüffelei und Zusatzkosten, kann 3-5 Wochen unterwegs sein. Es fallen Versandkosten an.

Gewicht
0,51 kg

Menge


 

Beschreibung

Curt Beyer: Fähnlein-Fibel

Bilder von Kurt Rübner

Unveränderter Nachdruck der 1935 in den Verlagsbuchhandlungen Friedrich Brandstetter und Julius Klinkhardt, Leipzig, verlegten 1. Auflage.

Gesetzt in Fraktur!

Antiquarisch nicht erhältlich!

BITTE UM BEACHTUNG! - Die Lieferung als internat. Büchersendung kann schlechtestenfalls 4-6 Wochen dauern!

 

Dieses Schulbuch aus „Deutschlands schlimmster Zeit“ enthält zahlreiche Texte für das frühe Lesen. Einzelne Texte und Abbildungen sind dabei ganz deutlich im nationalsozialistischen Erziehungsgeist zu verorten.

So beschreibt der Text „Der Führer kommt!“ den beim Führerbesuch nach vorn drängenden Fritz, der von „freundlichen (sic!) SA-Männern“ in die Mitte genommen wird, während SS-Leute im Auto vorbeiflitzen. Und die Leute heben doch tatsächlich ihren rechten Arm, wenn eine Fahne vorbeikommt und lassen begeisterte „Heil-Rufe“ erklingen.

Ganz schlimmes Teil, aber lehr- und heilsam für den schuldneurotisierten BRDDR-Luschling und seine doofe legasthenische und sprachgestörte Brut.

 

Zum Illustrator:

Der Graphiker Kurt Rübner (* 13. November 1875 in Waldheim; † 14. Oktober 1965 in Dresden) entwickelte einen an Wilhelm Busch, Ludwig Richter und den Märchenmaler Hermann Vogel angelehnten Stil. Humorvolle, kindhafte und volkstümliche Szenen verband er oft mit selbstverfaßten kleinen Versen. Schließlich illustrierte Rübner humoristische Dichtungen zahlreicher Autoren, war ständiger Mitarbeiter vieler bekannter Zeitschriften und Kalender. Vor allem bekannt wurden seine Illustrationen in der Jugendliteratur und verschiedenen Schulbüchern.

 

Bibliographische Daten:

128 Seiten, durchgehend farbig auf 110 g/qm Bilderdruckpapier gedruckt, Fadenheftung, Festeinband, Format: DIN A 5

€ 22,--

Foto vergrößern ...

Kommentare

Für Bewertungen hier klicken.

Der Schelm läßt übrigens die schwachmatischen "Kommentare" neurotisierter Antifanten zu seinen Büchern bewußt stehen, um klarzumachen, wes Geistes Kind diese bedauernswerten Kretins sind. Der Schelm ist allerdings Humanist und Optimist und daher voll davon überzeugt, daß sich der mentale Zustand der Linksdrifter mit der Zeit verbessern wird.

Ähnliche Produkte

Gesamtverzeichnis

Gesamtverzeichnis

4,50 €
mehr...
Pokora, Radek: Wehr' Dich und Schlag' zu!

Pokora, Radek: Wehr' Dich und Schlag' zu!

22,00 €
mehr...
Hiemer, Ernst: Der Pudelmopsdackelpinscher

Hiemer, Ernst: Der Pudelmopsdackelpinscher

20,00 €
mehr...